Ich habe die Bedingungen der Teilnahme gelesen und erkläre mich mit Ihnen bereit.

Der Eintritt ist freiwillig! Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

festliches Menüfreiwilliger Eintritt

»Zur Goldenen Palme« Künstlerkneipe

Digitale Veranstaltung
Sonntag
27. Juni
21:20
Spatial Chat

Willkommen in unserer virtuellen Künstlerkneipe »Zur Goldenen Palme«. Hier feiern wir mit Ihnen nach Konzert und Live-Interview weiter und begehen einen gemütlichen Ausklang im Gespräch mit den Künstlern oder untereinander.

Sie befinden sich hier vor, neben und hinter den Kulissen des Neuen Palais, das wir für Sie trinkfest umgebaut haben. Warum nehmen Sie nicht einmal ihre »Bubble« (ihren Avatar mit ihrem Gesicht) per Mausklick auf und ziehen durch die Räume? Oder stellen Sie sich neben andere, um sich am Gespräch zu beteiligen. Je näher Sie anderen sind, umso lauter können Sie das Gesagte hören.

Neben der Bar, in der das Gehörte ausgiebig besprochen werden kann, gibt es noch den Salon Privé, für eigene Gesprächsthemen. Für alle Fragen zur Technik sind unsere fleißigen Helfer mit dem Administratoren-Schild im Entrée ansprechbar. Und jeden Abend halten wir auf unserer virtuellen Konzertbühne Encore noch ein Kammerkonzert aus den Räumen der Schlösser und Gärten von Potsdam Sanssouci für Sie bereit, für alle, die gar nicht genug Alte Musik bekommen können. Am besten stellen Sie schon mal den Sekt kalt.

Auf unserer virtuellen Konzertbühne Encore erwartet Sie heute: (ca 30 Min. nach Ende des Künstler-Interviews)

Mit Handgepäck reist er an, mit einem Thema fährt er von dannen – und das hat es in sich. Vertrackt wie die Treppenhäuser und Zimmerfluchten im Neuen Palais sind die Akkordschritte und Sprünge im »Königlichen Thema«, das Friedrich II. seinem Besucher Johann Sebastian Bach mit auf den Weg gab, um ihn zu fordern. Doch der Thomaskantor revanchierte sich beim König wenig später mit einer tadellosen Schlachtordnung aus Ricercaren und Sonaten und setzte Friedrich musikalisch schachmatt. Eine Partie für zwei große Köpfe und vier Musiker, aufgezeichnet im Musikzimmer des Neuen Palais.

Musikzimmer, Neues Palais von Sanssouci

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
aus dem »Musikalischen Opfer« (BWV 1079)
- Ricercar a 3 (Cembalo solo), Dauer ca.7. mim
-Triosonate c-Moll für Flöte, Violine, Basso continuo)
Largo - Allegro - Andante - Allegro - Canone perpetuo 18.30 min

Michael Schmidt-Casdorff, Traversflöte
Mayumi Hirasaki, Violine
Kristin von der Goltz, Violoncello
Christine Schornsheim, Cembalo von Markus Fischinger, Kopie nach Ruckers

Aufzeichnung vom 14.6.2020
Gesamtdauer 20 min

Die Bar »Zur Goldenen Palme« in Kooperation mit dem Theaterkollektiv FRITZAHOI! umgesetzt

zum Kalender
Digitale Musikfestspiele - Sponsoren & Partner