Böhmische Italianità

| Kinder- und Familienkonzerte

Böhmische Italianità

Barock zwischen Prag und Venedig

Friedrichskirche Babelsberg / Anschrift: Weberplatz, 14482 Potsdam

Künstler

Helena Zemanova, Violine
Giovanni de Angeli, Oboe
Priska Comploi, Oboe
Sergio Azzolini, Fagott

L'ONDA ARMONICA
Sergio Azzolini, musikalische Leitung

Programm

Antonín Reichenauer (um 1694-1730): Fagottkonzert F-Dur | Konzert F-Dur für Oboe & Fagott
František Benda (1709-1786): Sinfonia B-Dur L 1.10 für 2 Oboen, Streicher & B.c.
Antonio Vivaldi (1678-1741): Violinkonzert Es-Dur op. 8 Nr. 5 "La tempesta di mare" | Fagottkonzert g-Moll "Per Marchese de' Morzin"
František Jiránek (1698-1778): Sinfonia D-Dur für Streicher & B.c.

Beschreibung

"Virtuosissima" nannte Vivaldi die Hofkapelle des Grafen Morzin, widmete ihm sein Opus 8 inklusive der Vier Jahreszeiten und schrieb dem begnadeten Fagottisten Antonin Möser Concerti auf den Leib. Dank der Venedig-Connection waren František Jiránek und Antonín Reichenauer voll italianisiert und stilistisch up to date. Die Gebrüder Benda aus Böhmen machten am Hof Friedrichs II. Karriere, der Rest der Familie fand in der Weberkolonie Nowawes in Babelsberg Arbeit und Brot. So viele Spitzenkräfte strömten aus Böhmen in die Hofkapellen, dass es als "Pflanzschule" der europäischen Musik galt: Nur die Musik seiner eigenen Barockmeister hört man viel zu selten. L'ONDA ARMONICA feiern die böhmische Italianità - und wie bei Sergio Azzolini nicht anders zu erwarten, läuft das Fagott zu Hochform auf!

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.