Rue Rameau № 5:
Premiere: Pygmalion

| 20:00

Rue Rameau № 5:
Premiere: Pygmalion

Die Seele des französischen Musiktheaters: Tanz, Tanz, Tanz!

Hans Otto Theater / Anschrift: Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

RUE RAMEAU - eine gute Adresse!
Jean-Philippe Rameau fegte durchs 18. Jahrhundert wie ein genialer Wirbelwind. Als innovativer Opern- und Ballettschöpfer und wahrer Alchemist des Orchesterklangs, als Cembalovirtuose, Theoretiker und Pädagoge revolutionierte er die Musik seiner Zeit und eilte ihr in mancher Hinsicht weit voraus. Heute können Sie dem großen französischen Zeitgenossen von Bach und Händel in Potsdam begegnen. Sie finden ihn in der Rue Rameau № 1 bis 5.

Künstler

La Muse de l'Opéra & Céphise     Chantal Santon-Jeffery, Sopran
La Statue                                             Magali Arnault-Stanczak, Sopran
L'Amour                                               Jodie Devos, Sopran
Pygmalion                                           Anders J. Dahlin, Tenor
Chor (Volk, Nymphen)                     VOCALCONSORT BERLIN

LES TALENS LYRIQUES
Musikalische Leitung: Christophe Rousset
Tanzcompagnie: LES CAVATINES
Choreografie & Regie: Natalie van Parys
Licht: Hervé Gary
Bühnenbild: Antoine Fontaine
Kostüme: Alain Blanchot

Programm

Louis-Nicolas Clérambault (1676-1749)
La Muse de l'Opéra ou Les Caractères lyriques
Kantate für Solostimme & Orchester
Jean-Féry Rebel (1666-1747)
Les Caractères de la Danse
Symphonie chorégraphique
Jean-Philippe Rameau (1683-1764)
Pygmalion
Acte de ballet für Sänger, Tänzer, Chor & Orchester

Beschreibung

Einführung: 19:00 Uhr, Glasfoyer Hans Otto Theater | Mitglieder des Inszenierungsteams im Gespräch mit Dr. Andrea Palent

So umstritten Rameaus Bühnenschöpfungen bei den Zeitgenossen waren, so einhellig wurde er geliebt für seine unvergleichlichen Tänze. Und das will etwas heißen: Nicht nur waren die Franzosen die Tanzmeister Europas, der Tanz war geradezu die Seele des französischen Musiktheaters. Mit seinen innovativen musikalischen und dramaturgischen Ideen forderte Rameau Tänzer und Choreografen heraus und wurde zum Katalysator eines neuen Ballettstils.

Der heutige Abend führt Sie erst einmal in die Werkstatt von Rameau & Co. und zeigt, aus welcher Tradition der große Neuerer schöpfte. Da packt Clérambaults "Muse der Oper" einen imaginären Baukasten aus, in dem schon alles drin ist, was man für eine Oper so braucht, Sturm- und Traumszene inbegriffen. Und Monsieur Rebel macht Sie quasi im Schnellkurs mit den "Charakteren" aller Tänze bekannt, die auf dem Ball wie auf der Bühne Mode waren. Sie werden sie später wiederfinden in Rameaus Ballettoper "Pygmalion", wo Musik und Tanz schließlich auf neue Art verschmelzen. Seine Version der Geschichte vom Künstler, der sich in sein eigenes Kunstwerk verliebt, beschließt und krönt einen ungewöhnlichen Tanztheaterabend. Mit Les Talens Lyriques verspricht ein Ensemble der absoluten Extraklasse musikalischen Genuss. Und Natalie van Parys' Tänzer werden auch Sie mit der Begeisterung für den neuen Tanzstil der Rameauzeit anstecken, den die Choreografin seit 25 Jahren fasziniert erforscht.

In Zusammenarbeit mit der Hans Otto Theater GmbH
Eine Koproduktion der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci mit dem Centre de musique baroque de Versailles

Bitte beachten Sie auch:
OHRPHON [@] Opernprobe für Erwachsene am 23. Juni 2016 ›

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.