Boccherini & mehr: Cellissimo!

| 20:00 | Kinder- und Familienkonzerte

Boccherini & mehr: Cellissimo!

Virtuoses für tiefe Streicher

Orangerie, Neuer Garten / Anschrift: Palmensaal

Künstler

Roel Dieltiens, Violoncello
Love Persson, Violone

Programm

Giovanni Battista Bononcini (1670-1747)
Sonate in a-Moll für Violoncello und b.c.

Luigi Boccherini (1743-1805)
Sonate in C-Dur für Violoncello und Bass G. 17
Sonate in A-Dur für Violoncello und Bass G. 4

Gioacchino Rossini (1792-1868)
Duo in D-Dur für Violoncello und Bass

Beschreibung

Dem Namen nach ist das Violoncello ein verkleinerter Violone und betätigte sich zunächst als Bassinstrument, bevor es sich zum schillernden Solisten mauserte: zuerst in der Cellohochburg Bologna, wo auch der junge Bononcini wirkte. Luigi Boccherini hat am steilen Aufstieg des Cellos größten Anteil. Nicht zuletzt die Celloleidenschaft verband ihn ja mit Friedrich Wilhelm II., der hier im Palmensaal so gerne selbst Musik von Boccherini spielte. Seine kapriziösen Solosonaten behielt Boccherini allerdings für sich: die frühen Werke lassen ahnen, was für ein Virtuose der Junge aus Lucca bereits war. In puncto komödiantischer Fantasie offenbart sich Rossini als Seelenverwandter Boccherinis: zwei großartige Solisten bleiben seinem Duo nichts schuldig, und endlich darf auch der große Bassbruder zeigen, wieviel Virtuosenblut in seinem fülligen Leib pulsiert.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.