MusikfestspieleProgramm + Karten › Vorschau 2019

Vorschau 2019: Musen

Dorothee Oberlinger

Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
8. bis 23. Juni 2019
MUSEN

Es gibt kaum ein schöneres Bild für die Wertschätzung, die Kunst entgegengebracht wird, als das Bild der Musen auf dem Parnass. Der antiken Legende nach versammeln sich die Verkörperungen von Wissenschaft und Kunst auf einem schattigen Bergrücken, um dort in Harmonie und Einklang miteinander zu feiern. Immer wieder haben kunstsinnige Menschen im Laufe der Geschichte versucht, das mythische Paradies der Künste in der realen Welt zu verwirklichen. Einige der bedeutendsten Zeugnisse sind in den Schlössern und Gärten von Potsdam Sanssouci zu finden, wo wir noch heute allenthalben auf die Musen und ihr Gefolge stoßen. Doch man lasse sich nicht täuschen, der Parnass ist ebensowenig reines Idyll wie gemütlicher Rückzugsort. Schon in den antiken Legenden ist das Treffen der Musen keineswegs frei von Konflikten. Dem allen spüren die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci 2019 nach. Sie fragen nach dem Wesen der Inspiration, für das die Musen sprichwörtlich stehen, aber vor allem fragen sie nach dem Miteinander. Tanz, Dichtung und viele andere Formen menschlichen Ausdruckswillens stehen auf dem Parnass im Dialog, verbunden durch die Kraft der Musik. Und genau dieses Verhältnis zwischen einzelnen Künsten und der Musik thematisieren die Festspiele. Angeregt vom genius loci, der immer wieder neue Synthesen bietet zwischen Musik und Gartenkunst, Musik und Malerei, Musik und Architektur, aber auch auffordert, nach den heutigen, aktuellen Verbindungen zwischen den Künsten zu fragen.

Herzliche Grüße,

Ihre Dorothee Oberlinger
Intendantin des Programms 2019

Die Musikfestspiele Potsdam werden gefördert von:
Weitere Partner und Kooperationspartner