EUROPA AN DER NEWA

| 17:00 | Konzert

EUROPA AN DER NEWA

Sankt Petersburger Musikfrühling

Kirche St. Peter und Paul auf Nikolskoe / Anschrift: Nikolskoer Weg 17, 14109 Berlin

Künstler

LUDUS INSTRUMENTALIS
Evgeny Sviridov & Anna Dmitrieva, Violine | Katarzyna Kmieciak, Viola | Davit Melkonyan, Cello | Elizaveta Solovey, Theorbe | Ekaterina Biazrova, Cembalo

Programm

Johan Helmich Roman (1694-1758): Golovinmusiken (Auszüge)
Luigi Madonis (um 1700-1777): Sonate Nr. X F-Dur für Violine & B.c.
Baldassare Galuppi (1706-1785): Concerto a quattro g-Moll für Streicher
Giovanni Piantanida (1705-1782): Trio-Sonate G-Dur
Anton Ferdinand Titz (1742-1810): Quartett Nr. III a-Moll
Vincenzo Manfredini (1737-1799): Sonate für Cembalo
Ivan Khandoshkin (1747-1804): Variationen auf russische Lieder für 2 Violinen
Giovanni Mane Giornovichi (1735-1804): Finale Kamarinskaja aus dem Violinkonzert Nr. XIV A-Dur

Beschreibung

Als die Musik des heutigen Konzerts entstand, nahm das so vielbewunderte Sankt Petersburg gerade erst Gestalt an. Ingenieure und Künstler aus ganz Europa wirkten mit. Auch Musiker, namentlich Italiener, leisteten kulturelle Aufbauarbeit. Unter ihren russischen Schülern begann auf dem Nährboden des europäischen "Musikimports" eine eigene Kunstmusiktradition zu keimen, die einst Tschaikowski und Glinka hervorbringen sollte. Mit reizvollen Raritäten und exquisiter Violinkunst aus 100 Jahren Petersburger Hofmusik lädt das preisgekrönte junge Ensemble LUDUS INSTRUMENTALIS ins idyllische Nikolskoe ein, wo sich Zar Nikolaus I., Schwiegersohn des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm III., an einem Stückchen Heimat mit Blockhaus und Zwiebelturm-Kirche freuen durfte.

Die Musikfestspiele Potsdam werden gefördert von:
Weitere Partner und Kooperationspartner