MusikfestspieleProgramm + Karten › Festspielorte › Nikolaisaal Potsdam

Nikolaisaal Potsdam

Adresse: Wilhelm-Staab-Str. 10/11, 14467 Potsdam
Bauzeit: Barockfassade zur Straße von Georg Christian Unger, 1777; Saal 1909 als Gemeindesaal erbaut; mehrfach umgebaut, auch als Konzertsaal genutzt; 1998-2000 kompletter Um- und Neubau als Konzerthaus
Architekt: Rudy Ricciotti
Bauherrin: Stadt Potsdam

Der Nikolaisaal Potsdam, im August 2000 eröffnet, ist heute das Konzert- und Veranstaltungshaus der Landeshauptstadt. Hinter der barocken Fassade präsentiert sich eine moderne Konzerthalle mit 725 Plätzen, die sowohl durch spektakuläre architektonische Gestaltung als auch durch exzellente Akustik besticht. Spannungsreiche Kontraste und stilistische Offenheit, wie sie für die Architektur des Hauses typisch sind, prägen auch das Programm des Nikolaisaals: Klassik, Pop und Filmmusik finden sich hier ebenso wie Jazz, Kammermusik und Tanz. Mit spannenden Stil-Kreuzungen und ungewöhnlichen Programmkombinationen begeistern hochkarätige Künstler ein anspruchsvolles Publikum.

Zur Internetseite Nikolaisaal Potsdam ›

Die Musikfestspiele Potsdam werden gefördert von:
Weitere Partner und Kooperationspartner ›