MusikfestspieleProgramm + Karten › Festspielorte › Neue Kammern

Neue Kammern Sanssouci

Jaspissaal, Ovidgalerie & Blaue Galerie

Adresse: Im Park Sanssouci, 14469 Potsdam
Bauzeit: 1745 erbaut als Orangerie / 1771 Umgestaltung zum Gästehaus
Architekten: Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff / Georg Christian Unger
Bauherr: Friedrich II.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Schloss Sanssouci ließ Friedrich II. ein luxuriöses Gästewohnhaus einrichten, das mit der Pracht und dem Raffinement seiner aufwendig ausgestatteten Appartements und Festsäle den heutigen Besucher gewiss noch ebenso beeindruckt wie einst Friedrichs Gäste. Highlights der Raumfolge sind zweifellos der ganz mit edlem rotem Jaspis und weißem Marmor ausgekleidete Jaspissaal und die Ovidgalerie, deren vergoldete Wandreliefs Szenen aus den „Metamorphosen“ des Ovid darstellen: Weitere Motive daraus finden sich in der eleganten Blauen Galerie.      

zu den Neuen Kammern (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg)

Die Musikfestspiele Potsdam werden gefördert von:
Weitere Partner und Kooperationspartner ›