MusikfestspieleProgramm + Karten › Festspielorte › Kirche St. Peter und Paul auf Nikolskoe

Kirche St. Peter und Paul auf Nikolskoe

Adresse: Nikolskoer Weg 17, 14109 Berlin
Erbaut: 1834-37
Architekten: Friedrich August Stüler, Albert Dietrich Schadow
Bauherr: Friedrich Wilhelm III.

1817 heiratete eine Tochter Friedrich Wilhelms III. einen Sohn des russischen Zaren, der als Nikolaus I. den Thron bestieg. Dem jungen Paar zur Freude ließ der König im Düppeler Forst ein russisches Blockhaus erbauen, "Nikolskoe" benannt und bald als Ausflugslokal beliebt. Unweit davon entstand die neue Kirche für die Bewohner der Pfaueninsel, von Klein-Glienicke und Stolpe. Ein Zwiebelturm verleiht dem protestantischen Kirchenbau im Schinkelstil einen markanten russischen Akzent. Als einziger unverändert erhaltener Kirchenraum der Schinkelzeit auf Berliner Gebiet ist auch sein Innenleben von besonderem denkmalpflegerischem Wert.

Die Musikfestspiele Potsdam werden gefördert von:
Weitere Partner und Kooperationspartner