MusikfestspieleProgramm + Karten › Festspielorte › Friedrichskirche Babelsberg

Friedrichskirche Babelsberg

Adresse: Weberplatz, 14482 Potsdam
Erbaut: 1752/53
Architekt: Jan Bouman; spätere Umbauten u.a. durch Christian Heinrich Ziller
Bauherr: Friedrich II.

Zur Ankurbelung der Textilindustrie holte der preußische König Fachkräfte aus Böhmen ins Land und ließ ab 1750 bei Babelsberg die Weberkolonie Nowa Wes anlegen. Der Amsterdamer Baumeister Jan Bouman (der auch das Holländische Viertel verantwortete) baute für die protestantischen Glaubensflüchtlinge eine Kirche mit achteckigem Grundriss, steilem Walmdach und markantem Turm, in der bis 1809 auch auf Tschechisch Gottesdienst gehalten wurde. Seit 2016 präsentiert sich der Innenraum wieder in seiner originalen Farbgestaltung. Ein Denkmal neben dem Eingangsportal erinnert an den böhmischen Reformator Johann Amos Comenius.

Die Musikfestspiele Potsdam werden gefördert von:
Weitere Partner und Kooperationspartner ›